Der diesjährige Partei Ausflug der SVP Gossau ZH führte zuerst in die Innerschweiz wo den Mitgliedern ein gründlicher und eindrücklicher Einblick ins Schwerverkehrszentrum Erstfeld gewährt wurde. Das Schwerverkehrszentrum ist unter anderem eine Folge des verheerenden Gotthardtunnelbrandes vom 24. Oktober 2001, bei dem 11 Menschen ihr Leben verloren haben. Durch das Schwerverkehrszentrum und die lückenlose Kontrolle des ausländischen Schwerverkehrs wurde die Sicherheit auf der Gotthardachse massiv erhöht. Dass unter den beanstandeten Fahrzeugen auch solche sind, die frisch ab der in südlichen EU-Ländern stattgefunden MFK kommen, löste einmal mehr etwas Erstaunen über die unterschiedliche Interpretation von Normen und Gesetzen in Europa aus. Nach der Führung wurde das Mittagessen in der Pouletburg Attinghausen eingenommen und gestärkt machte man sich auf den Weg zurück Richtung Zürcher Oberland.

Beim abschliessenden Kaffeehalt im Restaurant Seefeld in Hurden wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Partei Ausfluges vom Überraschungsreferent, dem Schwyzer Regierungsrat René Bünter, begrüsst. In einem packenden Referat, schilderte Regierungsrat Bünter die Charakteristika seines Kantons und verwies mit Stolz darauf, dass man dieser der Namensgeber der heutigen Schweiz sei. Während in der Geschichte oftmals Konflikte die Beziehungen zwischen den Kantonen Zürich und Schwyz prägten, so konnte er zum Schluss des Referates die heutige Zusammenarbeit in vielen Bereichen hervorheben und aktuell insbesondere den Kampf für einen vernünftigen Eidgenössischen Finanzausgleich. Flankiert wurde René Bünter vom Bezirksrat Donat Schwyter des Bezirkes March und von der Freienbacher Gemeinderätin Ursula Solenthaler. Beide erlaubten der interessierten Zuhörerschaft mit ihren Referaten einen Einblick in die Strukturen des Nachbarkantons und machten ihre Regionen für weitere Ausflüge schmackhaft. Nach einer kurzen Fragerunde konnten die Mitgliederinnen und Mitglieder der SVP Gossau noch im direkten Gespräch mit ihren Schwyzer Parteifreunden den Erfahrungsaustausch pflegen und sich vom Schwung der immer noch jungen aber sehr erfolgreichen Schwyzer SVP inspirieren lassen.

Zum Abschluss wurde der Schwyzer Delegation noch je ein Körblein mit Gossauer Spezialitäten und je eine Festschrift der Geschichte der SVP Gossau ZH überreicht. Mit guten Eindrücken und gestärkt für das weitere politische Engagement trat die SVP Gossau dann die Rückfahrt über den Seedamm ins Zürcher Oberland an.